15.06.2015 - (15034) Zwei neue Meldörp-Böker in Dithmarscher Schreibweise
                                                    PLATTNET-Nachricht  -  15.06.2015
 
 
           
 

Zwei neue Meldörp-Böker

in Dithmarscher Schreibweise herausgegeben von Peter Neuber

 

Theodor Piening: De Reis nō’n Hamborger Doom. Windbārger Buurn bereist de Welt.

Theodor Piening wurde am 16. Juli 1831 in Meldorf geboren. Piening durchlief die Meldorfer Gelehrtenschule und hinterließ seiner Vaterstadt ein dreifaches Vermächtnis (für die Armen, Chorknaben und für fleißige ärmere Kinder). Er studierte Philologie, promovierte und lebte als Privatlehrer in Hamburg, später als Schriftsteller. Seine „Reis na’n Hamborger Dom“ gehört zu den meistgelesenen plattdeutschen Büchern des 19. Jahrhunderts.

Im Rahmen der Meldörp-Böker hat Herausgeber Peter Neuber Pienings Hauptwerk sprachlich aktualisiert und damit dem heutigen Dithmarscher Platt angenähert. In der vorliegenden Form sollte das Lesen und Laut-Lesen der derben Ulk-Erzählung, des Renners früherer Tage, in Dithmarschen zu schaffen und zu genießen sein.

Meldorf 2015, ISBN 978-3-9817316-4-4 - 13,90 Euro

 

Georg Droste: Odde Ālldag un sien Jungstöög. Ėn plattdüütsch Kinnerlēben an’e Wōterkant.

Georg Droste wurde 1866 in Bremen als Sohn einfacher Eltern geboren, der Vater war Schneider. Die Familie sprach Bremer Platt. Droste erblindete plötzlich im zwanzigsten Lebensjahr. Erst mit 41 Jahren fand er zum Schreiben und wurde ein äußerst erfolgreicher Autor in Bremer Platt. Dies beschreibt er in seinen Erinnerungen „Foftig Jahr in Licht un Schatten“. – In Dithmarschen blieb Droste weitgehend unbekannt.

Im Rahmen der Meldörp-Böker hat Herausgeber Peter Neuber Drostes 1. Band seiner Trilogie „Ottje Alldag“ (Erstausgabe 1913) und seinen Rückblick auf sein Leben mit 50 Jahren sprachlich aktualisiert und dabei dem Dithmarscher Platt angenähert. In der vorliegenden Form sollte das Lesen und Laut-Lesen des herzerfrischenden Bremer Jugendromans in Dithmarschen zu schaffen und zu genießen sein.

Meldorf 2015, ISBN 978-3-9817316-3-7 - 9,90 Euro

Mehr über „Meldörp-Böker“ und die Dithmarscher Schreibweise des Herausgebers unter: www.meldörpböker.de

 

Besöök ok http://www.facebook.com/PLATTNET.de un wies uns, dat dPLATTNET.de behagen deit! 

_____________________________________________________________________________________________________________________________

 

PLATTNET.de   Nachrichten  Volker Holm, Buchenweg 35, D-22926 Ahrensburg, Tel. 49-4102-4739108 - http://nachrichten.plattnet.de

PLATTNET.de   Nachrichten-Archiv: alle Nachrichten unter http://archiv.plattnet.de/

PLATTNET.de  bei Facebook: http://www.facebook.com/PLATTNET.de

PLATTNET.de  ist ein Dienst des Zentrums für Niederdeutsch in Holstein (www.niederdeutsch-zentrum.de)  

PLATTNET.de  Nachrichten  können unter folgenden Bedingungen verwendet und weiterverbreitet werden: http://creativecommons.org/licenses/by/2.5/deed.de

Eine Weitergabe der Adressaten-Daten, vornehmlich für gewerbliche Zwecke, ist ausgeschlossen.

Wer in Zukunft keine E-Mail-Informationen von PLATTNET haben möchte, den bitten wir, uns das in einer kurzen Nachricht mitzuteilen: nieges@plattnet.de