15.04.2024 - (24027) Hamburger Bürgerschaft will Hartmut-Cyriacks-Preis

Ein Bild, das Kreis, Text, Schrift, Design enthält.

Automatisch generierte Beschreibung                             PLATTNET-Nachricht – 15.04.2024

 

            Ein Bild, das Text, Menschliches Gesicht, Lächeln, Person enthält.

Automatisch generierte Beschreibung         Ein Bild, das Darstellung, Design enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

Hamburger Bürgerschaft will Hartmut-Cyriacks-Preis

Stadtparlament fordert Einrichtung eines plattdeutschen Übersetzerpreises

 

Die Hamburgische Bürgerschaft fordert geschlossen vom Senat die Einrichtung eines plattdeutschen Übersetzerpreises. Benannt werden soll er nach dem 2022 verstorbenen Hartmut Cyriacks.

Mit dem am Mittwoch in der Hamburgischen Bürgerschaft beschlossenen Preis sollen ab 2026 Plattdeutsch-Übersetzerinnen und -Übersetzer ausgezeichnet - und zugleich der Namensgeber Hartmut Cyriacks gewürdigt werden. Wenn der Senat zustimmt, soll zukünftig alle zwei Jahre ein Preis für die beste plattdeutsche Übersetzung vergeben werden. Dotiert ist er mit 5.000 Euro. Abgeordnete der Parteien SPD, Grüne, CDU, Die Linke und FDP hatten sich gemeinsam mit dem Plattdeutschen Rat Hamburgs für den Hartmut-Cyriacks-Preis eingesetzt.

Mehr als drei Jahrzehnte und bis zu seinem plötzlichen Tod im Jahr 2022 gestaltete Hartmut Cyriacks die plattdeutsche Kulturlandschaft maßgeblich mit. Plattdeutsch war sein Leben. Neben Übersetzungen von bekannten Werken wie etwa "Harry Potter" und "Asterix und Obelix" entwickelte er - zusammen mit seinem Kompagnon Peter Nissen - zahlreiche plattdeutsche Formate beim NDR und übersetzte Stücke für das Ohnsorg Theater. Der Preis würdigt diese Arbeit und ehrt gleichzeitig das Vermächtnis von Hartmut Cyriacks, der mit seinem Wirken maßgeblich die plattdeutsche Kulturszene geprägt hat. Wenn es in den letzten Jahrzehnten um Plattdeutsch ging, war Hartmut Cyriacks nicht weit. Ob auf der Bühne des Ohnsorg Theaters, in Büchern, Radio, Film, Funk und Fernsehen.

1994 gründete Hartmut Cyriacks mit Peter Nissen die auf das Schreiben und Übersetzen von plattdeutschen Texten spezialisierte Textmanufaktur "Cyriacks & Nissen". Zahlreiche Übersetzungen von Theaterstücken für das Ohnsorg Theater und andere niederdeutsche Bühnen entstanden. Cyriacks übersetzte Bücher und Texte u.a. für die NDR-Kultserie "Neues aus Büttenwarder" oder die plattdeutsche Fassung des Kinderfilms "Ritter Trenk". Darüber hinaus gehörte Cyriacks zum Gründungsteam der Plattdeutschen Nachrichten bei NDR 90,3 und moderierte die Sendung "Wi snackt platt". Neben seinen kreativen Arbeiten setzte sich Cyriacks auch politisch für die Pflege und den Erhalt der plattdeutschen Sprache ein. Er fungierte als Sprecher des Plattdeutschen Rates und war Mitglied des Bundesrats für Niederdeutsch.

Sollte der Senat schnell handeln, könnte die Einrichtung des Preises bereits am 20. April bekannt gegeben werden - im Rahmen des Plattdeutschen Tages in Hamburg.

 

(Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Hamburg-soll-neuen-plattdeutschen-Uebersetzerpreis-bekommen,hartmutcyriacks114.html – Autorin Fiene Meier)

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________

 

PLATTNET.de   Nachrichten  Volker Holm, Buchenweg 35, D-22926 Ahrensburg, Tel. 49-4102-4739108 - http://nachrichten.plattnet.de

PLATTNET.de   ist ein privates nichtkommerzielles Projekt.

PLATTNET.de   Nachrichten-Archiv: alle Nachrichten unter http://archiv.plattnet.de/

PLATTNET.de   bei Facebook: http://www.facebook.com/PLATTNET.de

PLATTNET.de   Nachrichten  können unter folgenden Bedingungen verwendet und weiterverbreitet werden: http://creativecommons.org/licenses/by/2.5/deed.de

Eine Weitergabe von Adressaten-Daten findet nicht statt. Gespeichert ist lediglich die für den Versand notwendige E-Mailadresse.

Wer in Zukunft keine E-Mail-Informationen von PLATTNET haben möchte, den bitten wir, uns das in einer kurzen Nachricht mitzuteilen: nieges@plattnet.de  Daraufhin wird die Adresse unverzüglich aus dem Verteiler entfernt.